Skip Navigation

Jahresrückblick 2022

22. Dezember 2022

Liebe Schönwälder Mitbürger*innen, meine sehr verehrten Damen und Herren,

zu Jahresbeginn beschäftigte uns vor allem noch die anhaltende Corona-Pandemie. Die Auswirkungen auf vielerlei Lebensbereiche sind nach wie vor zu spüren und wurden durch weitere hinzu gekommene Krisen verstärkt. Mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine im Februar begann mitten in Europa wieder der Krieg, mit all dem damit verbundenen Leid und enormen Folgen auf die ganze Welt. Wir reden nicht mehr nur noch von Corona-Wellen, sondern nun auch von einer Flüchtlings-, Energie- und Wirtschaftskrise, verbunden mit einer enormen Inflation. Dies spüren wir alle, ob als Privatperson, als Unternehmer*in und auch als Gemeinde.

Wie bereits schon in den Jahren 2015/2016 sind in Schönwald wieder viele Flüchtlinge untergekommen, in privaten und auch von der Gemeinde angemieteten Wohnungen, sowie im ehemaligen Kurhaus Viktoria. Letzteres stand am Jahresbeginn zum Verkauf. Die Gemeinde entschied sich dazu, dieses Objekt selbst zu erwerben und dem Landratsamt übergangsweise für Flüchtlinge aus der Ukraine und anderen Ländern zu vermieten. Somit finden kurzfristig schutzbedürftige Menschen eine Bleibe und mittelfristig bietet das große Grundstück gute und viele Möglichkeiten für die weitere innerörtliche städtebauliche Entwicklung unseres Dorfes.
Entwicklungen gibt es auch im Baugebiet am „Sommerberg“. Aktuell sind die Rahmenbedingungen zum Bauen zwar äußerst schlecht, da jedoch die Grundstücke im Baugebiet Sommerberg I mittlerweile fast alle verkauft sind, nahm die Gemeinde bereits die Erweiterung in Angriff. Dazu wurde der Bebauungsplan Sommerberg II beschlossen. Eine Erschließung ist für das kommende Jahr angedacht. Für die Zukunft konnte von der Gemeinde eine weitere potenzielle Fläche erworben werden, um auch weiterhin Bauland zur Verfügung stellen zu können.

Die aktuelle Energiekrise zeigt, dass es doch gut war, vor einigen Jahren in Schönwald ein Nahwärmenetz auf den Weg zu bringen. Sicherlich wäre es ideal gewesen, wenn die Anbindung an die Heizzentrale beim Wertstoffhof im „Hölltal“ bereits abgeschlossen gewesen wäre. Wir hoffen jedoch, dass dies in den kommenden Wochen gelingt und damit die bisher noch hohen Abhängigkeiten von Öl und Gas bei der Nahwärme passé sind. Bis dahin und auch danach muss die Gemeinde ebenso ihren Teil zum Sparen von Wärme und Strom leisten. Um Energie und Kosten zu sparen, wurde schweren Herzens durch unseren Gemeinderat beschlossen, das Schönwälder Hallenbad über den Winter zu schließen. Daneben müssen wir jedoch auch Abstriche, zum Beispiel bei der Beleuchtung von unseren Straßen, machen. Die aktuelle sehr hohe Preissituation in diversen Bereichen trifft selbstverständlich auch unseren Gemeindehaushalt sehr stark.
Trotz der schon immer begrenzten Finanzmittel konnte glücklicherweise in den vergangenen Jahren und so auch im Jahr 2022 einiges investiert werden, worüber wir heute sehr froh sein können. Ein Beispiel ist die lebensnotwendige Wasserversorgung. Und auch in diesem Jahr konnte Einiges in die Erneuerung des Netzes investiert werden. Das gilt auch für den Breitbandausbau. Die letzten Arbeiten für die Außenbereiche sind von unserem Zweckverband vergeben worden. Leider gibt es bei den sogenannten „grauen Flecken“ aktuell einen Förderstopp des Bundes, welcher den weiteren Ausbau im Ort stark ausbremsen wird.
Abgeschlossen werden konnten die Sanierungen der Johann-Sebastian-Bach-Straße und der Ludwig-van-Beethoven-Straße. Anschließend startete die Sanierung der Matthias-Grünewald-Straße mit dem Brückenbauwerk über die Gutach. Diese größere Maßnahme wird uns auch noch im kommenden Jahr lange begleiten.
Bauarbeiten gab es zudem an unserer Grundschule. Genutzt werden kann nun wieder der Schulhof, welcher von den Kindern gut angenommen wird. Viel wurde in den vergangenen Jahren in das Gebäude, in die technische Ausstattung (Digitalisierung) sowie in das Außengelände der Schule investiert.
Um Gästen die Suche nach Parkplätzen zu erleichtern, wurde das schon länger geplante Parkleitsystem umgesetzt. In diesem Zusammenhang ist besonders bedauerlich, dass unser größter Parkplatz, das Tiefgaragendeck in der Ortsmitte seit Jahresanfang wegen statischer Bedenken sofort gesperrt wurde. Die Gemeinde Schönwald ist hier nicht Eigentümer, sondern verfügt nur über ein Nutzungsrecht. Ich hoffe sehr, dass schnellstmöglich von den Eigentümern des Parkdecks eine Lösung gefunden und mit der Gemeinde abgestimmt wird, damit diese unverzichtbaren Stellplätze (insgesamt rund 140) wieder hergestellt und genutzt werden können.

Ein Dauerthema im ländlichen Raum ist immer wieder der öffentliche Personennahverkehr. Positiv zu erwähnen ist, dass in diesem Jahr ein neues Rufbus-Angebot ins Leben gerufen wurde, u.a. mit einer Verbindung von Schönwald, über das Schwarzenbach- und Weißenbachtal über die Vogte nach Schonach. Solche Angebote leben dauerhaft nur von ihrer Nutzung und daher möchte ich auch Sie zum Ausprobieren anregen. Mit der Umsetzung des neuen Nahverkehrsplanes ab Dezember 2022 gibt es daneben weitere Verbesserungen. So fahren die Busse in Richtung Schonach und nach Triberg künftig im Halbstundentakt.

Touristisch gesehen war es leider erneut noch kein normales Jahr im Vergleich zu Zeiten vor der Pandemie. Dennoch ist es wichtig, weitere Angebote zu entwickeln. Ein schönes neues Erlebnis für unsere Gäste und Einheimischen ist „Annis Schwarzwaldgeheimnis“. Diese moderne Art der Schnitzeljagd widmet sich dem Wintersportthema. Probieren Sie es doch selbst einmal als Familie oder Gruppe aus und lüften Sie das Geheimnis vom Schönwälder Skiwettkampf.
Aus Veranstaltungssicht gesprochen gab es pandemiebedingt erneut Absagen, es konnten jedoch auch einige stattfinden. Ganz besonders bleibt uns das Schmiedetreffen in Erinnerung. Dieses wurde von Manfred Fattler initiiert und gemeinsam vom Internationalen Fachverband Gestaltender Schmiede und der Gemeinde durchgeführt. Das Schmiedewochenende mit anschließender Ausstellung im Landschaftsgarten, sogar mit Illumination durch Blasius Willmann, die Erstellung eines Gemeinschaftswerkes sowie die Friedensnagelaktion – alles zusammen, war eine wirklich „runde Sache“ für unser Dorf. Allen Mitwirkenden nochmals an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für dieses gelungene Event!
Des Weiteren wurde wieder ein Weihnachtsmarkt ausgerichtet, dieses Mal mit etwas geändertem Konzept, aber mit vollem Erfolg. Daneben bereicherte der erstmalige Hüttenzauber auf dem Dorfplatz mit Bewirtung durch unsere Vereine die Adventszeit enorm und brachte Leben auf unseren Dorfplatz.

Hervorheben möchte ich auch das nachgeholte 100-jährige Jubiläum des FC Schönwald und das 50-jährige Bestehen der Narrenzunft Schönwald. Erfreulicherweise konnte seit vielen Jahren auch wieder der Maibaum von unserem Heimatverein auf dem Dorfplatz gestellt werden.

Liebe Schönwälder*innen, das Jahr 2022 war ohne Zweifel wieder ein sehr besonderes Jahr, in dem uns vor allem die zahlreichen parallel verlaufenden Krisen enorm beschäftigten. Gerade in solchen außergewöhnlichen Zeiten ist es wichtig, dass wir alle zusammenstehen und gegenseitiges Verständnis auch für unpopuläre Entscheidungen aufbringen.
Vielmals danken möchte ich den Mitgliedern des Gemeinderates und den Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung. Durch das stets engagierte, verlässliche und gedeihliche Miteinander konnten wir zusammen die verantwortungsvollen Aufgaben und Anforderungen bewältigen.
An dieser Stelle gilt mein Dank auch im Namen unser aller für ihre sehr wertvolle Arbeit, unseren Ehrenamtlichen.

Liebe Mitbürger*innen, ich wünsche Ihnen, dass Sie sich an den Weihnachtsfeiertagen und über den Jahreswechsel erholen und auch mal abschalten können, von all den Nachrichten, welche uns täglich beschäftigen.
Ihnen allen ein gesundes, erfolgreiches und friedvolles Jahr 2023. Bleiben Sie zuversichtlich und hoffnungsvoll.

Herzlichst Ihr
Christian Wörpel
Bürgermeister

Wetter in Schönwald im Schwarzwald

 

Schneebericht Schönwald

Schönwälder Webcams

Gemeinde Schönwald im Schwarzwald

Heilklimatischer Kurort "Premium Class" und Wintersportplatz
Franz-Schubert-Straße 3
D-78141 Schönwald im Schwarzwald

Telefon: +49 7722 8608-0
Telefax: +49 7722 8608-34
E-Mail: mail@schoenwald.de

Unsere Öffnungszeiten

Montag – Freitag:
09:00 Uhr – 12:00 Uhr

zusätzlich Mittwoch:
16:00 Uhr – 18:00 Uhr

Das Bürgerbüro hat zusätzlich jeden 1. Samstag im Monat von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.