Öffentliche Auslegung der 1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans "Generationenwohnen am Wald"

im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Schönwald im Schwarzwald hat am 24.07.2018 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs.1 BauGB beschlossen, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Generationenwohnen am Wald“ im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB zu ändern. In gleicher Sitzung hat der Gemeinderat den Entwurf zur 1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans und der Örtlichen Bauvorschriften „Generationenwohnen am Wald“ gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Ziele und Zwecke der Planung

Im Jahr 2015 wurde der vorhabenbezogene Bebauungsplan „Generationenwohnen am Wald“ zur Nachnutzung der ehemaligen Mutter-Kind-Klinik als Satzung beschlossen. Die ehemalige Klinik befindet sich am Waldrand und dennoch in zentraler Lage innerhalb Schönwalds.

Ursprünglich sollten mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan 19 Wohnungen realisiert werden. Mit der 1. Änderung soll die Planung unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit angepasst und auf 15 Wohnungen reduziert werden.

Das Plangebiet befindet sich an der Anton-Bruckner-Straße und grenzt im Westen unmittelbar an ein Waldstück an. In diesem Waldstück befindet sich die Pilgerstätte „Lourdesgrotte“. Im Süden und Osten schließen sich Wohngrundstücke an.

Der Geltungsbereich beschränkt sich auf das Grundstück der ehemaligen Mutter-Kind-Klinik mit der Flurstücksnummer 185/55 und hat eine Größe von ca. 5.500 m². Im Einzelnen gilt der Lageplan vom 30.04.2018. Der Planbereich ist im folgenden Kartenausschnitt dargestellt:

Die 1. Änderung des Bebauungsplans „Generationenwohnen am Wald“ wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB (Bebauungsplan der Innenentwicklung) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Öffentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Die Öffentlichkeit kann sich im Bürgerbüro, Zi. Nr. 1 der Gemeindeverwaltung Schönwald im Schwarzwald (Franz-Schubert-Straße 3, 78141 Schönwald im Schwarzwald) während der üblichen Öffnungszeiten über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich innerhalb einer Frist vom

13.08.2018 bis einschließlich 14.09.2018

zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift äußern. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Ergänzend können weitere Termine vereinbart werden.

Alle Unterlagen können auch auf der Homepage der Gemeinde Schönwald im Schwarzwald unter http://www.schoenwald.net eingesehen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Schönwald im Schwarzwald, 24.07.2018

gez.

Christian Wörpel
Bürgermeister